co2 sparen mit Online Shopping

Ab und an hören wir als Argument gegen Online Shopping, das es die Umwelt belasten würde. Nun – das Gegenteil scheint eher der Fall zu sein.

So gibt es bei der Süddeutschen Zeitung aktuell einen Beitrag zu der Fragestellung. Mit dem Öko Institut wurde hier ausgerechnet, wie viel co2 welcher Einkaufsweg erzeugt.

Selbst mit einer Retoure gewinnt Online Shopping den Vergleich deutlich. Der Fairness halber muss man natürlich anmerken, das es sich um eine Vereinfachte und Durchschnittsbetrachtung handelt. Entfernung zum Geschäft, Zahl der Retouren und vieles mehr können das individuelle Ergebnisse anders aussehen lassen. Aber dennoch – unterm Strich lässt sich deutlich sagen, das Online Shopping kein Nachteil für die Umwelt ist.

Und auch die Warenverteilung per Paketwagen ist generell keine Belastung der “Umwelt” oder des Verkehrs. Der Paketwagen fasst in der Regel 120 – 200 Pakete. Vereinfacht gehen wir davon aus, das an 100 Zielen Ware zugestellt werden wird. Würde der Paketwagen diese Ware nicht ausliefern, würden eben jene 100 Ziele selber die Ware beziehen müssen und rein statisch würden etwa 60 – 70% hiervon mit dem Auto fahren.

Aber um es klar zu sagen – wir sind nicht gegen Ladengeschäfte. Schöne und gut geführte Inhabergeschäfte sind eine tolle Sache und ein riesiger Mehrwert für uns alle. Unsere Städte wären langweiliger ohne die Juwele.